Mutter: Komm bitte zum Abendessen.
Sohn: Gleich.
Mutter: Mach endlich dein dummes Ballerspiel aus!
Sohn: Gleich, nur noch 5 Minuten.
Mutter: Komm jetzt, sonst ziehe ich den Stecker raus!
Sohn: Ich warne dich. Lass mich in Ruhe!
Mutter: Wenn du jetzt nicht kommst, kriegst du kein Abendessen.
Sohn: Ist mir egal.
Mutter: Mir aber nicht. Wir wollen als Familie zusammen essen!

Im Gespräch zwischen Mutter und Sohn prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein können. Auf der einen Seite die Mutter, die die ganze Familie zum Abendessen versammeln möchte. Sie wünscht sich persönlichen Austausch. Das ist doch wichtiger als so ein blödes Ballerspiel.

Auf der anderen Seite der Sohn, der gerade mit seinem Team eine virtuelle Schlacht schlägt, die er gewinnen will. Er kann nicht einfach aufstehen, seine Kampfposition räumen und die Mitspieler im Stich lassen. Das Spiel und der Sieg sind ihm wichtiger als das gemeinsame Abendessen mit der Familie.

Zwei Welten, zwei Realitäten, zwei Wertesysteme und wenig gegenseitiges Verständnis. Die Fronten sind verhärtet, der Konflikt eskaliert, Sprach- und Hilflosigkeit auf beiden Seiten.

Mit diesem Workshop ermöglichen wir, dass beide Welten einander besser verstehen. Eltern brauchen mehr Verständnis für die Welt, die sich hinter dem Bildschirm auftut und teilweise sehr machtvoll ins Leben hineinregiert. Jugendliche brauchen Verständnis für die Sichtweisen ihrer Eltern, die ebenfalls Sinn und Berechtigung haben.

Beide Seiten erhalten in diesem Workshop eine Stimme. Sie lernen, die Perspektive der anderen Seite einzunehmen und bekommen Anregungen für „Friedensgespräche“ in diesem „Battlefield“. Das Ergebnis ist ein größeres gegenseitiges Verständnis und damit eine Deeskalation. Der Konflikt wird dadurch natürlich nicht sofort komplett gelöst, aber ein erster Schritt ist getan, die Voraussetzungen werden geschaffen, um nachhaltige Veränderungen zu bewirken.

Sie können uns einladen in Ihre Schule, Ihr Wohnzimmer, Ihre Kirchengemeinde,…

Bei Interesse vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns per E-Mail: return@dw-kt.de oder telefonisch unter 0511 / 95 49 8-30

Referenten:

Lucas Döbel (Sozialpädagoge) als Anwalt der Söhne
Eberhard Freitag (Dipl. Pädagoge) als Anwalt der Eltern

Ablauf: Impulsreferat, moderiertes Gespräch, beide Seite erhalten angemessenen Raum, Vorschlag für ein  Rahmenprogramm: vorher gemeinsam zocken, hinterher gemeinsam grillen/kochen

alle teilnehmenden Familien erhalten kostenlos ein Exemplar unserer Broschüre „Battlefield home“

Kosten: nach Absprache