Sie möchten medienpädagogische bzw. mediensuchtpräventive Veranstaltungen für Ihre Schülerinnen und Schüler durchführen? Wir kommen gerne zu Ihnen, um Ihre Schülerinnen und Schülern zu informieren und mit ihnen zu diskutieren. MedienpädagogInnen dürfen sich aus unserer Überzeugung und Erfahrung im Unterricht nicht auf eine moderierende Rolle zurückziehen. Sie müssen vielmehr ihre eigenen Positionen zu problematischen Medieninhalten wie  Internetpornografie und gewaltverherrlichende PC-Spielen klar verdeutlichen und zur Diskussion stellen.
In unseren Veranstaltungen tragen wir dazu bei, dass Jugendlichen in eine echte, bisweilen auch provokant geführte Auseinandersetzung mit den problematischen Seiten der Bildschirmmedien treten. Ohne dabei die Chancen auszublenden! Wir möchten ins Gespräch kommen. Wir fragen nach ihren Gedanken, Wünschen und Sehnsüchten. Mit dieser Haltung wird für Jugendliche auch die Schwelle gesenkt, sich bei problematischem Medienkonsum selbst an uns oder eine andere Fachstelle zu wenden.

Melden Sie sich gerne und wir besprechen gemeinsam die Rahmenbedingungen. Sie erreichen uns während unserer Telefonsprechzeiten donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr unter der Nummer 0511 / 95 49 8-30. Oder per E-Mail: return@dw-kt.de.