Anfang September planten wir unser zweites AFK (away from keyboard! (umgangssprachlicher Ausdruck unter Gamern für Abwesenheit vom Computer) Wochenende ein, an dem wir gemeinsam in der Natur unterwegs sein wollten ohne jeglichen Bildschirm. Dies haben wir in Boltenhagen, einem Ort an der Ostseeküste Deutschlands mit fünf Personen umgesetzt.

Unser Zelt und einen VW-Bus stellten wir nach Absprache mit dem Besitzer auf einer Apfelbaumwiese auf und errichteten ein Lager mit Feuerplatz, Materiallager, Stühlen und einem Tisch.
Nach dem Aufbau brachen wir auf zur Steilküsten, um den Sonnenuntergang zu bestaunen und Natur zu genießen. Abends wurde über dem Feuer gegrillt. Es schloss sich eine lange und intensive Gesprächsrunde am Lagerfeuer an, bei der es um die verschiedensten Themen und persönliche Fragen von Teilnehmern ging. Auch Fragen zur eigenen Identität als Mann konnten in dieser Männerrunde diskutiert und reflektiert werden. Die Gespräche gingen bis tief in die Nacht.

Am nächsten Morgen starteten wir das Frühstück mit Speck, Eiern und Brötchen, was aber erst einmal über dem Feuer oder dem Kocher zubereitet werden musste. afk2.0 im BeitragAnschließend machten wir eine Wanderung auf einem Küstenweg und suchten unterwegs einige Geocashes. Als wir von der Wanderung zurück zum Basislager kamen erholten wir uns bei einem selbstgekochten Mittagessen und gingen anschließend zum Swinggolfen, eine vereinfachte Variante von Golf, die wir auf einem Platz mit Meeresblick spielen konnten. Gegen Abend wurde das Basislager langsam abgebaut und wir fuhren erschöpft aber sehr zufrieden wieder Richtung Hannover.

Hier geht`s zu unserer Jugendpage!

Unsere Gruppe trifft sich jeden Donnerstag von 16:30 bis 18:00. Du bist herzlich eingeladen!

Dietrich-Riesen Lucas DöbelRT_f4L_kontakt_420x420